Invento Drachen Erfahrung

Raus aus dem Haus und hoch hinaus (inkl. Gewinnspiel)

Anzeige, enthält lieb gemeinte Werbung

Wusstet Ihr, dass es in Deutschland allerhand Vorschriften und Gesetze gibt, die das Steigen lassen von Drachen regeln? So darf die Länge der Schnur z.B. nicht mehr als 100 Meter betragen (außer man hat eine Genehmigung). Zudem gibt es Entfernungsgrenzen rund um Flugplätze. Ganz genau ist das alles in der Luftverkehrs-Ordnung (LuftVO) geregelt. Was aber definitiv nicht drin steht ist (ich weiß das, ich hab’s nachgelesen 😉), dass man nur im Herbst raus an die frische Luft darf um die bunten Himmelsstürmer steigen zu lassen. Invento Drachen Erfahrung Zum Glück liegt der nächste Herbst noch in weiter Ferne. Das Wetter ist aktuell bei uns perfekt um draußen Drachen steigen zu lassen. Wir haben es da auch ziemlich gut, wir wohnen fast direkt am Feld. Mittlerweile kann auch die Kleinste mit ihren 4 Jahren einen Kinderdrachen gut halten. Damit jedes Kind einen hat haben wir etwas aufgerüstet und unsere Drachenfamilie durch den Butterfly Kite Monarch L – Kinderdrachen erweitert. Ein wunderschöner Drache in Form eines Monarchfalters mit einer Spannweite von immerhin 130 cm. Invento Drachen Erfahrung Für mich ist es neben guten Flugeigenschaften auch wichtig, dass sich der Drachen leicht und sicher wieder verstauen lässt…nichts schlimmer als schönstes Wetter, Wind, euphorische Kindern und ein Drachen der verheddert ist und bei dem man erstmal ne Stunde fummeln muss bis er wieder flugfertig ist, weil er nach dem letzten Gebrauch einfach so in den Schuppen gewandert ist…passiert hier nicht wenn man nicht möchte.

Invento Drachen Erfahrung

Das Fiberglasgestänge lässt sich leicht herausnehmen und die mitgelieferte Hülle ist nicht nur Transportverpackung beim Neukauf sondern erlaubt auch danach den Drachen ordentlich zu verstauen. Invento Drachen Erfahrung Gerade bei diesem Modell durch die sehr langen und wunderschönen Bänder sehr sinnvoll – glaubt mir.

Bei Invento werden auch Erwachsene fündig

Ihr seid aus dem Kindesalter heraus, habt aber immer noch Spaß an Drachen, dann seid Ihr bei Invento trotzdem richtig.

Seit mehr als 25 Jahren steht Invento für Freizeitgestaltung mit Fantasie. Egal, ob cool und lässig oder doch lieber klassisch – wir machen die Träume von kleinen und großen Kindern wahr. Quelle: www.invento-hq.com

Es gibt nämlich neben den Kinderdrachen auch limitierte Designer-Editionen für Erwachsene, Trickflugmaschinen und Extremsportgeräten für Profis. Alles „Engineered in Germany“ und da geht mir als Ingenieurin natürlich schon ein bisschen das Herz auf… Also wenn Ihr jetzt keine Lust habt beim nächsten Wind raus zu wollen um einen Drachen steigen zu lassen, dann weiß ich auch nicht. Oder fehlt Euch noch ein passendes Fluggerät? Dann gewinnt doch jetzt ganz einfach ein Exemplar. Invento Drachen Erfahrung

Gewinnspiel

Invento Freddy Flamingo Drachen
Das Bild wurde mir von havanaorange.de / invento-hq.com zur Verfügung gestellt

Natürlich habe ich Euch passend zu Ostern auch einen Drachen mitgebracht und versteckt. Zu gewinnen gibt es Eddy Flamingo. Verratet mit dazu bis zum 7.4.21 um 12 Uhr was Euer skurrilstes Osterversteck war. Bitte beachten Ihr müsst meinem Blog als Abo folgen um teilnehmen zu können. Die Gewinner werden hier auf dem Blog mit dem im Kommentar genannten Namen bekannt gegeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Teilnehmen dürfen alle volljährigen Personen mit deutscher Postadresse.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 499 anderen Abonnenten an

Es besteht keine bezahlte Partnerschaft.

24 Gedanken zu „Raus aus dem Haus und hoch hinaus (inkl. Gewinnspiel)“

  1. Hallo
    Das skurilste Osterversteck war im Hasenstall im Heu vom Hasi. Die Kinder waren der Meinung der Osterhase war zu müde um weiter die Geschenke zu verstecken und hat sie deshalb behalten.
    Liebe Grüße

  2. Das ist wirklich ein toller Gewinn, über den sich meine Kids riesig freuen würden.

    So richtig skurril waren meine Verstecke nie, aber in dem Loch des Baumstammes haben meine Kids das versteckte Ei nicht entdeckt.

    Liebe Grüße
    Elke

  3. Oh ja, das ist mir in guter Erinnerung :))
    Wir hatten am frühen Morgen Ostereier und Schokohasen im Wald versteckt, so gut, dass wir sie selbst nicht mehr wieder gefunden haben. Zum Teil wurden sie wohl auch von anderen „Suchern“ geerntet :))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.