Meine Tipps für das perfekte Upcycling bei Kinderspielzeug

Anzeige, enthält lieb gemeinte Werbung

Ein Klassiker unter den Geschenken ist und bleibt der Kaufmannsladen oder die Kinderküche. Übrigens Spielzeug mit dem ich heute noch unheimlich gerne mit meinen Kindern mitspiele. Der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt und zumindest meine 3 gehen beim Rollenspiel total auf. Plötzlich spielen Altersunterschied und Geschlechter keine Rolle mehr. Da wird verkauft, gerechnet, Angebote werden geschrieben, es wird verhandelt und sich um das letzte Filztörtchen an der Kasse gestritten – also alles wie im richtigen Leben.

Bei der Auswahl eines passenden Kaufladens oder einer Kinderküche gibt es kaum Grenzen. Weder beim Preis noch beim Material oder den eigenen Ansprüchen. Aber muss eigentlich immer alles Neu gekauft werden? Wer sagt, dass nicht auch etwas Gebrauchtes zum Geburtstag oder Weihnachten das gleiche Lächeln ins Gesicht zaubert? In den letzten Monaten haben wir versucht wieder viel bewusster zu leben. Bewusst schließt für mich persönlich Konsumgüter nicht unbedingt aus, aber ich suche viel öfter nach Alternativen. So auch beim Geburtstagsgeschenk für meine Jüngste.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Gesagt, getan und relativ zügig etwas Gebrauchtes für wirklich wenig Geld gefunden (kleiner 10 Euro). Klar bisschen Fantasie braucht man schon um in einem Haufen Holz mit Macken und Defekten das perfekte Geschenk zu sehen. Daheim habe ich den kleinen Eiswagen (doch kein Kaufmannsladen, der Eiswagen hat mich sofort angesprochen) erstmal ordentlich abgesaugt und in seine Einzelteile zerlegt, so gut es eben ging. Ja, es ist aufwendiger, wenn man alles auseinandernimmt, das Ergebnis aber um Welten besser.

Ich habe mir übrigens schon vor dem Auseinanderbau überlegt welche Teile in welchen neuen Farben gestrichen werden sollen, sich dass anschließend für einen Stapel Holz zu überlegen fällt mir deutlich schwerer.

Die perfekte Farbe fürs Upcycling

Bei der Auswahl der Farben sind dem persönlichen Geschmack natürlich in der Farbgebung keine Grenzen gesetzt, was die Qualität der Farben angeht würde ich gerade bei Kinderspielzeug keine Kompromisse eingehen. Achtet beim Kauf auf die passende Zertifizierung wie Sicherheit für Kinderspielzeug EN 71/3. Eine meiner Lieblingsfarben die Öl-Farbe [eco] vom remmers zum Beispiel hat dieses Siegel. Die Farben sind aber nicht nur schön, auf Basis nachwachsender Rohstoffe, sondern auch noch wahnsinnig einfach zu verarbeiten. Auch wer noch nie mit Holz und Farbe gearbeitet hat wird hier glücklich. Keine Tropfnasen, kein Geschmiere und schon nach einem Anstrich ein tolles Ergebnis. Zudem trocknen die Farben schnell und lassen sich auch guten Gewissens drinnen anwenden, da sie kaum riechen. Ich habe mich beim Eiswagen für 4 eher gedeckte Farben entschieden und finde alle wunderschön. Zum Glück ist der Verbrauch so gering, dass mir noch viel Farbe für weitere Projekte übrigbleibt. Übrigens findet Ihr im remmers Blog auch ganz viele tolle Projekte, falls Ihr noch etwas Inspiration braucht.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ich habe alles nur einmal gestrichen und 24 Stunden gut trocknen lassen. Anschließend konnte ich den Eiswagen problemlos wieder zusammenbauen (die Farbe beeinträchtigt die Maßhaltigkeit der Teile nicht).

Mit ein paar neuen Möbelknöpfen (3 Euro), ein paar selbstgemachten Stickern und einer alten Lichterkette sowie selbstgebasteltem Eis ist der kleine Eiswagen zu einem echten Hingucker geworden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Traut Euch kreativ zu werden! Es lohnt sich!

Meine Tipps für das perfekte Upcycling-Projekt aus Holz

  • Kauft günstig in Eurer Nähe und holt die Sachen persönlich ab
  • Achtet beim Kauf drauf, dass möglichst wenig verleimt ist und sich gut auseinander bauen lässt
  • Beim Auseinanderbauen fotografiert lieber zu viel als zu wenig
  • Schleift alte Farbe gut ab und alle Teile wenigstens an
  • Spart nicht an der Farbe, bei Spielzeug sollte diese dafür zugelassen sein
  • Überlegt Euch noch im Originalzustand welche Farben wo hinsollen
  • Mit den passenden Accessoires (oft hat man ganz tolle Sachen daheim – neu kaufen muss man selten) dekorieren

Eiswaffeln und Eiskugeln für den Kaufladen selber machen

Das passende DIY für meine Eiskugeln und Eiswaffeln habe ich Euch hier verlinkt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von (@blautopfblau)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.