Umzug und eine gute Vorausplanung

Anzeige, Sponsored Post

Steht ein Umzug vor der Tür, sollte der Umzug sehr gut zuvor geplant sein. Das gilt insbesondere dann, wenn die beiden Orte des Aus- und wieder Einziehens sehr weit voneinander entfernt liegen. Denn es geht schließlich darum, eine Wohnung oder sogar Haus ordentlich zu verlassen. Dabei sollte die Wohnung, aus der Ihr auszieht zumindest „besenrein“ sein. Sollte sie hingegen noch neu tapeziert und gestrichen werden, habt ihr noch mehr zu planen und durchzuführen.

Aus diesem Grunde ist es wichtig, dass Ihr Euch, selbst wenn Ihr ein gutes Umzugsunternehmen habt, dieses von Anfang an gut informieren müsst. Viele Unklarheiten und Fragen lassen sich meist schon im Vorfeld klären und beheben, was für den späteren Ablauf entscheidend sein kann. Dazu gehört es, dass Ihr abklärt, ob das Unternehmen jegliche Transportutensilien mitbringen muss, die dem absoluten Schutz Eurer Einrichtungsgegenstände dient. Dazu gehören die Trage- und Sicherheitsgurte für den Transport-LKW sowie zusätzliche Planen und Decken, die zwischen den Möbeln zu legen sind.
Es ist zudem wichtig zu klären, ob Ihr es wünscht, dass die Firma sogar die Einzelstücke wie Geschirr und Utensilien in den Regalen auch einpacken soll. Dabei sollte geklärt sein, wer das ganze Verpackungsmaterial stellt. Seid Ihr es, dann müsst Ihr das zuvor alles gut planen und rechtzeitig besorgen. Wartet jedoch damit nicht zu lange, denn gerade Verpackungsmaterial für Gläser und Geschirr kann auch schnell mal in den Baumärkten vergriffen sein.

Fazit zur Umzugshilfe

Je nach der Distanz der beiden Orte braucht Ihr oftmals nicht nur einen Tag für den Umzug. Denn ist der Transportweg bereits sehr lang, solltet Ihr mindestens zwei Tage einrechnen. Oft wird der Samstag gerne als Starttag genommen, vergesst aber nicht, dass am Sonntag meist nicht gearbeitet werden kann, falls Ihr doch länger als einen Tag braucht.
Im Prinzip ist Euch zu empfehlen, dass die kleinen Utensilien am besten von Euch verpackt werden. Denn das kann ansonsten der Verzögerungsfaktor werden, der sogar den ganzen Umzug verlängern kann. Falls Ihr sogar noch tapezieren und streichen müsst, ist Euch gegebenenfalls dafür ein externer Dienstleister anzuraten, der alles schneller und oftmals ordentlicher machen kann.

2 Gedanken zu „Umzug und eine gute Vorausplanung“

  1. Vielen Dank für diese Tipps zum Umzug! Wir werden in drei Monaten umziehen und denken auch, dass eine gute Vorausplanung das A und O eines guten Umzuges ist. Wir werden eine Firma für Umzüge mit dem Umzug beauftragen, müssen aber natürlich vorarbeiten. Guter Hinweis, dass wenn der Transportweg bereits sehr lang ist, man mindestens zwei Tage einrechnen sollte.

  2. Danke für die Info über die Planung eines Umzugs. Ich werde diesen Sommer umziehen müssen. Ich werde mit der Planung beginnen und nach einer Umzugsfirma suchen, die ich beauftragen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.