Wie rüstet man sich für einen Spaziergang im Wald?

Anzeige / Gastartikel

Bewegung an der frischen Luft, die bunten Farben des Herbstes und der Duft des Waldes laden ein, um einen Spaziergang zu unternehmen. Aber nicht nur schöne Seiten hat der Herbst zu bieten, dies sollte allerdings kein Hindernis sein, um in die Natur zu gehen. Durch eine wärmende und trocken haltende Ausrüstung kann das Outdoor-Abenteuer dennoch stattfinden. Zieht man sich die Regenjacke über, wird dieser Effekt mit einem Bekleidungsstück erreicht. Warm, trocken und gut verpackt kann einem der herbstliche Schauer nichts anhaben. Wenn man eine Regenjacke für Damen kauft gibt es keine witterungsbedingten Überraschungen mehr, die der Aktivität einen Abbruch bringen würden.

Beschaffenheit und Material

Regenjacken für Damen sind meist aus leichtem dünnerem Stoff, sodass sie gut in einem Wanderrucksack verstaut werden kann und immer griffbereit ist. Sie werden aus verschiedenen Stoffen hergestellt, die allerdings alle wasserundurchlässig sind, um bei Regen und Wind den größten Widerstand leisten zu können. Wichtig ist auch, dass die Nähte gut verarbeitet sind, damit kein Wasser durchdringt. Es lohnt sich also, genauer hinzusehen. Die Regenjacken sind aus schnell trocknenden Materialien, was die Jacke zeitnah wieder einsatzbereit macht.

Breites Produktangebot

Durch das vielfältige Angebot an Produkten findet jeder das richtige Modell für sich. Ob länger geschnitten, für maximalen Schutz oder breiter geschnitten, um noch etwas darunter ziehen zu können. Ob mit wärmenden Innenfutter für schnell frierende oder ohne, die Möglichkeiten sind vorhanden. Inzwischen ist der Markt so groß, dass auch sämtliche Farben und verschiedene Designs angeboten werden, um das Wanderoutfit zu komplementieren.

Für jede Outdoor-Aktivität

Ob nun Camping, klettern oder Rad fahren, eine Regenjacke sollte zum Equipment gehören, denn ihre Funktion ist unschlagbar. Sie schützt nicht nur gegen Nässe, sondern auch gegen Wind und bietet damit besten Tragekomfort. Durch die Atmungsaktivität wird man bei Bewegung nicht zusätzlich ins Schwitzen gebracht und ist daher für jede Jahreszeit geeignet. Die Regenjacke passt sich der Körperform an und ist dabei wie eine zweite Haut.

Stylisch, modisch und chic

Die Zeiten sind vorbei, in denen einer Regenjacke für Damen nur Funktionalität gefragt war. Inzwischen hat sich die Jacke zu einem echten Hingucker gemausert und ist aus keinem Kleiderschrank mehr wegzudenken. Gestreift, gepunktet oder im trendigen Anker-Muster – in jedem Falle kann das Outfit passend abgerundet werden.

Worauf achten beim Kauf?

Bevor eine Regenjacke für Damen gekauft wird, sollte der Anspruch an diese klar definiert sein und die Funktionalität betrachtet werden. Je nach Aktivität sind auf dem Markt unterschiedliche Jacken im Angebot. Ratsam wäre in jedem Fall eine Kapuze, denn diese schützt zusätzlich vor Nässe, Kälte und Wind. Einige praktische Taschen können auch nicht zu viel sein, da Verstaumöglichkeiten immer gefordert sind. Ein besonderes Augenmerk sollte auch auf die Nähte und Reißverschlüsse gelegt werden, damit wirklich keine Nässe ins Innere dringen kann. Auch das Gewicht beim Kauf einer Regenjacke für Damen ist zu berücksichtigen, denn diese sollte durchaus praktisch verstaubar sein und nicht zusätzlichen Ballast bei Bewegung erzeugen. Empfehlenswert sind auch verstellbare Bündchen, um die Weite je nach Bedarf anzupassen. Da die Jacken zu jeder Jahreszeit tragbar sind, sollte eventuell auf Reflektoren Wert gelegt werden, die besonders im Herbst/Winter die nötige Sicherheit bieten.

Worauf also noch warten, um die richtige Regenjacke Damen kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.