Steuer-App ilovetax Erfahrung

Steuererklärung so einfach wie das Einmaleins mit ilovetax – oder quält Ihr Euch noch?

Werbung-aber ganz persönlich.

Wir schreiben das Jahr 1999, ich bin 16 Jahre alt und fülle zum ersten Mal eine Steuererklärung aus. Mein erster Sommerjob liegt hinter mir, ich bin stolz wie bolle. Nicht nur auf das erste selbst verdiente Geld (das hab ich damals in Schuhe investiert), sondern tatsächlich auch, dass ich das erste Mal in meinem Leben eine Steuererklärung machen darf. Irgendwie gehörte das für mich dazu, wenn man erwachsen ist. Ich fühlte mich als wahnsinnig erwachsen. Vieles hat sich in den letzten Jahren oder Jahrzehnten geändert. Ich zahle mittlerweile deutlich mehr Steuern, aus Lohnsteuerkarten wurden persönliche Identifikationsnummern, aus Lust an der Steuererklärung manchmal Frust und Elster wurde zum Glück durch Apps wie z.B. ilovetax (heißt übrigens „ich liebe Steuern“) abgelöst. Eines ist geblieben, ich mache meine Steuererklärung nach wie vor (gerne) und kann nur jedem raten sich damit zu befassen. Ich verstehe, dass die meisten vielleicht nicht so zahlenaffin sind wie ich, aber auch ohne diese Affinität lohnt es sich eigentlich immer eine Steuererklärung zu machen (die durchschnittliche Erstattung beträgt 1007 Euro). Dass das mittlerweile sogar auf dem Handy mit der App ilovetax fast von allein und bequem auf dem Sofa oder draußen geht, möchte ich euch zeigen.

Erfahrung ilovetax Steuer-App Ilovetax ist eine App, die sowohl für Android, als auch ios erhältlich ist. Nach der Installation muss man sich anmelden und die App mit persönlichen Infos füttern. Das schöne und schlichte Design lässt einen fast vergessen, dass es dabei um so etwas banales wie Steuern geht. Es fühlt sich eher wie ein Frage-Antwort-Spiel an. Der User wird durch das gesamte Prozedere geführt und trägt an den entsprechenden Stellen seine Daten ein. Steuer-App ilovetax Erfahrung

Der „steuer:Abruf“

Das findet Ihr immer noch zu viel Arbeit? Ok, dann kann der „steuer:Abruf“ helfen. Hier werden die Daten direkt vom Finanzamt abgerufen und ausgefüllt. Dafür bekommt man nach Anmeldung vom Finanzamt ein Schreiben mit Code. Diese zusätzliche Sicherheit finde ich toll, es geht hier schließlich um wichtige Daten. Natürlich ist die App generell zusätzlich z.B. durch einen Fingerabdruck geschützt. Ich muss sagen, ich habe schon lange keine App mehr neu kennen gelernt, die eine so gute Usability und User Experience hatte.

Wie viel bekommt man durch die ilovetax App an Steuern wieder und für wen lohnt es sich?

Steuer-App ilovetax Erfahrung Also meine persönliche Meinung ist ganz klar, dass es sich eigentlich immer lohnt eine Steuererklärung abzugeben. Natürlich hängt die Höhe von ganz vielen persönlichen Faktoren ab. Besonders geeignet ist die App für Arbeitnehmer, Studenten und Azubis. Gerade auch für Novizen, die zum ersten Mal eine Erklärung zu Ihrer Einkommenssteuer anfertigen.

Was kostet es die Steuererklärung mit ilovetax zu machen?

Eine berechtigte Frage, denn meistens werden mit der Erklärung nicht nur viel Arbeit, sondern auch hohe Kosten assoziiert. Daher wird die Antwort für die meisten sehr überraschend sein, die Nutzung und Berechnung der möglichen Rückerstattung (meistens bekommt man etwas zurück) sind völlig kostenfrei. Erst wenn die durch ilovetax erfolgte Berechnung wirklich beim Finanzamt eingereicht wird, entstehen Kosten in Höhe von 14,99 Euro. Absolut fair wie ich finde. Erfahrung mit ilovetax Persönliches Fazit zur Steuer-App ilovetax

Also ich bin ja nun wirklich generell kein Steuermuffel, aber das Ausfüllen und Beobachten, wie die Rückzahlungssumme wächst, hat wirklich richtig Spaß gemacht. Eine App, die ohne jedes Steuerwissen super bedienbar, modern und intuitiv ist. Ihr habt plötzlich Lust auf eine Steuererklärung, dann geht es hier entlang zu den Apps:

Denn Ihr wisst ja, nach der Steuer ist vor der Steuer…

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 499 anderen Abonnenten an

 

2 Gedanken zu „Steuererklärung so einfach wie das Einmaleins mit ilovetax – oder quält Ihr Euch noch?“

  1. Danke für deinen Beitrag. Klingt gut, vor allem da es ab der Steuererklärung 2020 nur noch das Elster Online gibt und das nicht so schön ist. Mich würde noch interessieren ob man mehrere Personen in der App anlegen kann und ob die Kosten dann pro Steuererklärung anfällt? Schau mich gerade nach einer Alternative zum Elsterprogramm um und das wären noch so wichtige Kriterien für mich.

    Liebe Grüße Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.