Strom sparen Tipps Tricks

Tipp – So einfach spart man Strom und wechselt den Anbieter (inkl. Gewinnspiel)

Wisst Ihr genau wie viel Strom Ihr im Jahr verbraucht? Wie die Konditionen Eures Stromvertrages sind? Wie hoch der Unterschied zwischen Sommer und Winter ist? Oder wie viel Stromkosten das Waschen einer Ladung Wäsche verursacht? Der Bezug und das Nutzen von Strom ist aus unseren Leben nicht weg zu denken. Und auch wenn die Geräte für sich immer weniger Strom brauchen, haben wir davon viel mehr. Auch der Kosten für eine Kilowattstunde steigen eher als das sie sinken. Wenn Ihr also meine Eingangsfragen eher mit Nein beantwortet habt, dann gehört Ihr vielleicht auch zu den Haushalten die regelmäßig bei der Jahresrechnung eine böse Überraschung erleben. Dass das nicht sein muss und Stromsparen nicht unbedingt mit der Abschaffung von PC, Kühlschrank und Herd einhergehen muss, möchte ich Euch zeigen.

Strom sparen Tipps Tricks

Einfache und umsetzbare Tipps um Stromkosten zu senken

Diese Tipps wenden wir selbst konsequent seit vielen Jahren an und sind bei einem 5-Personenhaushalt mit ca. 3800 kWh unter dem Durchschnitt.

Stromverbrauch kennen – was so einfach klingt ist meiner Meinung nach die Voraussetzung für eine Optimierung. Ich schreibe regelmäßig meine Zählerstände auf und führe seit Jahren eine Tabelle. Dadurch sehe ich genau wie viel Strom im Haus verbraucht wird und kann mir einen passenden Tarif aussuchen.

Geräteverbrauch messen – Manchmal rechnet sich die Anschaffung eines sparsamen Gerätes schon innerhalb weniger Monate oder Jahre, aber nur wenn man weiß wie viel z.B. die alte Tiefkühltruhe im Jahr eigentlich verbraucht. Solche Stromverbrauchsmesser kosten nicht arg viel und werden einfach zusätzlich in die Steckdose gesteckt. Achtet beim Kauf darauf, dass es eines mit langem Kabel ist, denn keiner wird ständig Waschmaschine, Kühlschrank und Co. abrücken um ablesen zu können.

Ökoprogramme nutzen – viele Geräte haben sogenannte Ökoprogramme. Diese dauern oft deutlich länger bieten aber hohes Einsparpotential. Hat man es also nicht so eilig sollte man unbedingt darauf zurück greifen.

Gerätestecker ziehen – auch wenn die Geräte nicht An sind, sind sie oft leider auch nicht wirklich AUS sondern oft im Standbymodus. Wer keine Lust hat immer alle Stecker zu ziehen kann sich auch Leisten kaufen die über einen Schalter verfügen

Leuchtmittel ersetzen – Kaputte Leuchtmittel durch LEDs ersetzen die verbrauchen sehr viel weniger Strom und halten bis zu 50.000 Stunden. Beim Ersatz lohnt es sich auch zu schauen welche Intensität für den geplanten Einsatzort eigentlich wirklich notwendig ist.

Regelmäßig die Stromanbieter vergleichen und wechseln

Neben den anderen Tipps ist das der der wirklich richtig viel Sparpotential birgt. Mag sein, dass ich eine besondere Affinität zu Zahlen und Tabellen habe, aber ich vergleiche wirklich jedes Jahr meinen Stromtarif und wechsel dann ggf. auch. Viele Stromanbieter bieten die Möglichkeit online seinen Verbrauch zu vergleichen und sich den passenden Tarif auszusuchen. Der Wechsel ist auch im Internet möglich und wirklich innerhalb weniger Klicks erledigt und der neue Anbieter übernimmt in der Regel alle Formalitäten.

Um den passenden Tarif zu finden sollte man folgende Fragen beantworten können:

  • voraussichtlicher Jahresverbrauch
  • geplante Zahlungsweise
  • gewünschte Vertragslaufzeit
  • erwartete Kündigungsfrist

Hat man sich für einen Tarif entschieden dauert der Wechsel wie gesagt nur wenige Minuten. Selbst die Kündigung des alten Vertrages wird meist durch den neuen Anbieter durchgeführt. Ich habe bis jetzt immer gute Erfahrungen beim Wechsel gemacht und die investierte Zeit zahlt sich schnell mit einigen Hundert Euro Ersparnis aus.

Gewinnspiel

Strom sparen Tipps Tricks

Passend zum Thema verlose ich ein Stromverbrauchsmesser (gesponsert durch blatopfblau).
Nennt mir dafür in den Kommentaren Euren liebsten Stromspartipp. Die Aktion endet am 28.2.2020 um 12 Uhr. 

Bitte beachten!

Ihr müsst meinem Blog als Abo folgen um teilnehmen zu können.

Die Gewinner werden hier auf dem Blog mit dem im Kommentar genannten Namen bekannt gegeben.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Teilnehmen dürfen alle volljährigen Personen mit deutscher Postadresse.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

28 thoughts to “Tipp – So einfach spart man Strom und wechselt den Anbieter (inkl. Gewinnspiel)”

  1. LED Leuchten nutzen, Steckernetzleisten nutzen

    Als wichtigstes: Energiesparmodus bei Geräten nutzen (ich kenne z.B. TV-Reveiver die im Standby fast genausoviel Strom verbrauchen wie im An-Zustand, erst mit dem Energiesparmodus ändert sich das)

  2. Standbystromverbrauch – auch wenn die Geräte nicht An sind, sind sie oft leider auch nicht wirklich AUS sondern oft im Standbymodus, das wissen nicht alle. Ich habe seit Jahren Steckdosenleisten, sogar eine die nicht nur einen Schalter haben sondern mehrere (je 2 Steckdosen und 1 Schalter).

  3. Mein liebster Stromspartipp sind abschaltbare Steckdosenleisten, da ja auch im unnötigen Dauer-Stand-By-Betrieb viel Strom verbraucht wird. Über den Stromverbrauchsmesser würde ich mich riesig freuen. Vielen herzlichen Dank für die tolle Gewinnchance.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.