Ariel 3in1 Pods im Test

Ariel 3in1 Pods im Test

Ariel 3in1 Pods im Test

Auch bei mir gibt es so ein paar Produkte, die ich eigentlich immer wieder kaufe und am liebsten benutze. Klar schau ich mir gerade Neuheiten an und probiere sie auch um dann bei ganz bestimmten Dingen wieder zum Alten zurück zu greifen. So auch beim Waschmittel. Bei Weichspüler, Hygienezusätzen oder dem für Wolle und feines bin ich sehr abwechslungsfreudig, bei meinem Standardwaschmittel eher nicht so. Hier verwende ich seit ich einen eigenen Haushalt führe fast immer Ariel. Warum? Weil ich das Gefühl habe meine Wäsche so maximal sauber zu bekommen und der Duft ist mir irgendwie auch vertraut. Über den P&G Pressenewsletter erfuhr ich von einer Arielneuheit, die ich Euch gerne vorstellen möchte.

Ariel 3in1 Pods im Test

Infos

Die Ariel 3in1 Pods sind ein 3-Kammern-Waschmittel mit 3 verschiedenen Flüssigwaschmitteln, die in Kombination besonders effektiv gegen Flecken und Verschmutzungen wirken sollen. Sie sind flecklösend und machen die Kleidung tiefensauber und strahlend rein. Außerdem sind sie vordosiert und enthalten 10 mal weniger Wasser als normales Ariel Flüssigwaschmittel, was insofern nachhaltig ist, dass viel weniger Wasser auf unseren Straßen transportiert werden muss.

Es gibt das neue Ariel in den 3 Varianten Vollwaschmittel, Colorwaschmittel und mit Febreze. 13 Waschladungen kosten 5,49 Euro.

Ariel 3in1 Pods im Test

Verwendung der Ariel 3in1 Pods

Ein Pod wird direkt hinten in die Waschtrommel gelegt. Wäsche drauf, fertig.

Ist in den Ariel 3in1 Pods Weichspüler enthalten?

Nein, in den Pods ist kein Weichspüler enthalten, auch wenn das Weiße in den Pods das zuerst vermuten lassen würde. Zusätzlich kann natürlich wie gewohnt Weichspüler dosiert werden. falls dies erwünscht ist.

Wie alle Waschmittel und Reinigungschemikalien haben diese in Kinderhänden nichts zu suchen!

Ariel 3in1 Pods im Test

Fazit Ariel 3in1 Pods

Im ersten Moment habe ich gedacht, nett aber viel zu teuer! Die Handhabung und Reinigungswirkung sind super, so wie man es eben bei Ariel gewohnt ist. Auch der Duft ist sehr angenehm, etwas frischer noch als der Klassiker sonst. Zum Preis noch eine Anmerkung. Ich selbst habe mein Dosierverhalten mal beobachtet und bin eher jemand der sicherlich viel zu viel nimmt, weil ich dieses rumgematsche mit Dosierhilfen, Deckeln, etc. überhaupt nicht brauchen kann. Wahrscheinlich habe ich dadurch auch Kosten pro Waschladung die in die Größenordnung 42 Cent (3in1 Pods) liegen. Ich werde definitiv die Augen in Zukunft nach Angeboten offenhalten, denn eigentlich bin ich voll überzeugt, der Preis geht vielleicht auch noch etwas runter…

UPDATE: mittlerweile haben ja fast alle Hersteller solche Pods. Ich nutze diese nur noch, wobei ich am liebsten nach wie vor die von Ariel nutze. Mittlerweile kosten die auch nicht mehr so viel und ich verwende viel weniger Waschmittel, weil ich nicht mehr überdosiere.

Das Produkt wurde uns kostenfrei zur Verfügung gestellt.

5 Gedanken zu „Ariel 3in1 Pods im Test“

  1. Hallo, also wo ich die Werbung mit 3 in 1 Pods gesehen habe bin ich los und habe es gekauft. Bin aber sowas enttäuscht von dem Waschmittel. Bin Autokran Fahrer wo die Arbeitskleidung Mittel bis stark verschmutzt wird mit zb mutterboden, normales Motor Öl, Hydraulik Öl, Fett usw.! Das einzige was raus geht ist mutterboden (Erdreich) alles andere nur minimal obwohl bei Gebrauchsanweisung 2 pods drin sind. Sogar bei 3 pods ist sehr schlechte Reinigung. Kann gerne als Beweis die Kleidung zu Ariel senden falls mir nicht geglaubt wird. Mfg Lützenburger Dieter
    PS bin mal gespannt ob sich die Fa Ariel sich mal bei mir meldet.

    1. Hallo Dieter,

      wir haben bisher nur gute Erfahrungen mit den Pods gehabt. Gibt es denn ein Waschmittel, mit dem die Flecken vorher rausgegangen sind? Ich könnte mir vorstellen, dass bei solchen Flecken wie Sie sie beschreiben vielleicht ein spezielles Mittel nötig ist.

      LG Susanne

  2. habe mit dem 3in1 pods von Ariel, die ich als Probe bei einem Einkauf dazubekam, nach Vorschrift probegewaschen…. nach dem Schleudervorgang kam ein nicht ganz aufgelöstes Teil der Plasticumhüllung des pods zum Vorschein … dieses Teil hat das Abpumpen beim Schleudervorgang beeinträchtig, sodass die Wäsche nicht ganz fertig geschleudert aus der Maschine kam…. mache seither einen großen Bogen um diese Neuheit …. leider ….(falls Interesse, das corpus delicti habe ich aufgehoben)

    1. Hallo,
      genauso war es bei mir auch habe trotzdessen nach längerer Zeit auch mal welche gekauft und bin voll zufrieden.
      Anscheinend lag dies einfach daran dass es Probe waren und diese nicht richtig verarbeitet waren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.